Stream Ads
20.05.2014, 15:25 Uhr

Yahoo Deutschland startet Native Advertising

Yahoo launcht seine Native-Advertising-Anzeigen nun auch hierzulande. Die mobil-optimierten Stream Ads passen sich dem redaktionellen Umfeld an.
(Quelle: Yahoo.com)
Ab sofort können Werbekunden von Yahoo auch in Deutschland mit den sogenannten Stream Ads auf sich aufmerksam machen. Das Native-Advertising-Werbeformat wird als "gesponsert" gekennzeichnet und in das Content-Umfeld der jeweiligen Seite integriert. Es ist auf der Yahoo-Startseite, in Yahoo Mail und den entsprechenden Apps integriert. Weitere redaktionelle Umfelder sollen folgen.
Die neuen Anzeigen werden automatisch für Smartphone, Tablet und Desktop optimiert ausgeliefert. "Die Yahoo Stream Ads sind eine zeitgemäße, Content-basierte Werbeform, die ganz klar auch der zunehmenden mobilen Internetnutzung Rechnung trägt und unser Vermarktungsportfolio perfekt ergänzt“, findet Steffen Hopf, Managing Director und Country Commercial Director bei Yahoo Deutschland.
In den USA ist das Anzeigenformat seit Mitte 2013 verfügbar. Laut Yahoo erreichen diese Ads bis zu siebenfach höhere Click-Through-Raten als herkömmliche Display-Kampagnen.
Yahoo-CEO Marissa Mayer stellte während der Consumer Electronics Show im Januar das neue Yahoo Advertising vor. Damit kategorisiert das Unternehmen digitale Werbung nun in vier Segmente: Native, Audience, Premium und Suche. Native Ads ähneln den Anzeigen im Suchmaschinenmarketing. Sie bestehen aus Bild- und Textelementen und werden über den Yahoo Ad Manager gebucht.

Auch die New York Times setzt auf diesen Bereich. Mit sogenannten "Native Ads" auf seiner Webseite will das Traditionsblatt Verluste im Anzeigengeschäft wieder gutmachen.

Das könnte Sie auch interessieren