Evolution des Bestsellers
25.02.2014, 10:20 Uhr

Samsung stellt sein neues Galaxy S5 vor

Samsung enthüllt sein neues Flaggschiff Galaxy S5, das sich gegenüber dem Vorgänger vor allem in vielen Details verbessert zeigt. Außerdem gibt es mit dem Gear Fit ein neues M-Health-Accessoire.
Samsung Galaxy S5
(Quelle: Samsung)
Rund 200 Millionen Kunden, die eines der ersten vier Smartphone-Modelle von Samsungs Galaxy-S-Serie gekauft haben, sind eine Herausforderung für den neuen Vertreter Galaxy S5, den Samsung-Mobile-Chef JK Shin Montag nun in Barcelona vor tausenden Kunden und Pressevertretern präsentierte.
Den Worten des Managers zufolge habe man sich stark an den Bedürfnissen der Kunden orientiert und genau die Punkte optimiert, die sich diese wirklich wünschten. Das ist offenbar kein revolutionär neues Smartphone, das etwa Extravaganzen wie ein gebogenes Display mitbringt. Vielmehr ist das Galaxy S5 auf den ersten Blick ein konservativ gestyltes Gerät mit einer Rückseite aus Kunststoff, der leicht perforiert ist. Die Hülle kommt in Schwarz, Weiß, Gold und Hellblau. Im Gegensatz zum Vorgänger Galaxy S4 ist das 145 Gramm leichte S5 gemäß der Norm IP67 vor Staub und Spritzwasser geschützt.

Technische Highend-Ausstattung

Bei den technischen Features gibt es - wie zu erwarten - eine Highend-Ausstattung: Das Gerät nutzt Android 4.4 und hat einen Quadcore-Prozessor mit 2,5 GHz, ein 5,1-Super-Amoled-Display mit der vollen HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und 2 GB Arbeitsspeicher. Beim Datenspeicher soll es zwei Versionen mit 16 und 32 GB geben. Per MicroSD-Slot ist dieser um 128 GB erweiterbar - auch das ist ein Novum. Für einen schnellen Datentransfer stehen LTE Cat. 4 mit bis zu 150 MBit/s und WLAN-ac bereit. Mit der neuen Funktion "Download Booster" sollen beide Übertragungstechnologien sogar kombiniert werden können und für noch mehr Tempo sorgen.
Auch eine erstklassige Kamera soll laut Samsung auf der Prioritätenliste der Kunden ganz weit oben stehen. Deshalb haben die Koreaner eine 16-Megapixel-Kamera eingebaut, deren Autofokus mit 0,3 Sekunden extrem schnell sein soll. Der selektive Fokus kann dabei einen Bildbereich scharf erscheinen lassen und den Rest ausblenden. Für den 2.800 mAh-Akku bietet Samsung eine neue Stromsparfunktion, die bei wenig verbleibendem Saft das Display auf Graustufen schaltet und nur noch Funktionen wie Sprachtelefonie und SMS ermöglicht. So sollen bei zehn Prozent Ladung noch bis zu 24 Stunden Standby-Zeit für Notfälle zur Verfügung stehen.
Weitere Neuerungen sind ein Fingerabdrucksensor im unteren Bereich des Displays, über den der Anwender nur streichen muss, um das Gerät zu entsperren oder etwa mobil zu bezahlen. Drahtloses Laden und ein "Kids Mode", mit dem ein geschlossener Bereich mit Apps und Medieninhalten für Kinder eingerichtet werden kann, runden die Ausstattungsliste ab.
Das könnte Sie auch interessieren