Android Phablet 06.11.2014, 07:30 Uhr

Samsung lässt über Galaxy Note Edge abstimmen

Kommt das innovative Phablet Galaxy Note Edge auch nach Deutschland? Interessenten können selbst entscheiden - und auf der Samsung-Website für eine Markteinführung voten.
(Quelle: Samsung)
Dank seines innovativen Seitendisplays war das Galaxy Note Edge von Samsung ein Publikumsmagnet auf der diesjährigen IFA. Allerdings war bis zuletzt unklar, ob das Android -Phablet auch in Deutschland tatsächlich in den Verkauf geht.
Diese Entscheidung obliegt jetzt den Nutzern: Diese können ab sofort darüber abstimmen, ob das Galaxy Note Edge auch hierzulande sein Debüt geben wird, nachdem es bislang nur ausgewählten asiatischen Märkten vorbehalten war.
Die Abstimmung erfolgt auf der deutschen Samsung-Website. Dort befindet sich eine Schaltfläche, die mit "Vote für das Note Edge!" beschriftet ist. Nach dem Klick können Nutzer ihr Voting in ihren persönlichen Social-Media-Kanälen teilen und damit ihren Freundeskreis animieren, ebenfalls teilzunehmen.
Ziel der Kampagne ist es, bis zum 10. November mindestens 120.210 Stimmen zu sammeln. Sollte das Ergebnis des Votings positiv ausfallen, wird das Galaxy Note Edge zunächst exklusiv als Premium Edition von Ende November bis Jahresende im eigenen Online-Shop erhältlich sein. Ab dem 1. Januar 2015 soll dann eine Standardausführung folgen, die über den freien Handel vermarktet wird.

Mit dem Galaxy Note 4 und dem Galaxy Note Edge, das mit einem gebogenen Display-Design punkten soll, schickt Samsung gleich zwei neue Phablet-Modelle ins Rennen.


Das könnte Sie auch interessieren