Übernahme
02.06.2015, 07:30 Uhr

Orderbird kauft Wettbewerber Pepperbill

Orderbird, Anbieter eines iPad-Kassensystems für die Gastronomie, hat sich den Konkurrenten Pepperbill geschnappt. Wie viel Geld orderbird investiert hat, ist nicht bekannt.
Mobile Kassensysteme
(Quelle: Shutterstock.com/LDprod)
Der Anbieter eines iPad-Kassensystems, Orderbird, hat  den Wettbewerber Pepperbill  übernommen. Mit diesem strategischen Kauf will Orderbird seine Marktführerschaft weiter ausbauen und zu festigen.
"Beide Unternehmen adressieren die gleichen Kunden und Märkte. Die Übernahme der über 500 Kunden und der Marke Pepperbill ist für uns ein naheliegender Schritt auf dem Weg, unsere Vorreiterrolle in Europa auszubauen", begründet Jakob Schreyer, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Orderbird, den Kauf.
Mit der im Jahr 2014 abgeschlossenen Finanzierungsrunde, in der Oderbird rund zehn Millionen US-Dollar - den höchsten Betrag, den ConCardis bislang jemals investiert hat - vom Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Banken und Sparkassen sowie weiteren Investoren erhielt, wollte der Kassensystem-Betreiber  vor allem seine Marktposition ausbauen. Ein weiterer Schritt in diese Richtung scheint nun die Übernahme von Pepperbill zu sein.
Das Erfurter Unternehmen Pepperbill gründeten die beiden Informatiker Marcel Mansfeld und Andreas Stein als universitäres Spin-off gemeinsam mit Volker Herwig im Juli 2012.
Wie bezahlen deutsche Online-Shopper am liebsten? Was halten Konsumenten von Mobile Payment? INTERNET WORLD Business präsentiert eine Auswahl an Payment-Umfrageergebnissen.
Digitalisierung in der Filiale: Mobile Kassensysteme eröffnen Multichannel-Händlern völlig neue Wege weit über das Bezahlen hinaus. Beratung heißt das Schlüsselwort.

Das könnte Sie auch interessieren