M-Commerce-Studie 22.05.2014, 15:26 Uhr

Über die Hälfte shoppt per Handy

Immer mehr Menschen verlieren die Scheu, mit dem Smartphone oder Tablet einzukaufen. Das macht sich auch bei den Bezahlverfahren bemerkbar.
(Quelle: Fotolia.com/Adam Radosavljevic)
Sechs von zehn Smartphone-Besitzern, nämlich 57 Prozent, nutzen inzwischen ihr Handy zum Einkaufen. Im Frühjahr 2013 waren es noch 40 Prozent - also 17 Prozent weniger. Zu dem Ergebnis kommt eine Umfrage zum Thema "Mobiler Einkauf und Bezahlung mit dem Smartphone und Tablet", die der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) gemeinsam mit Boniversum durchgeführt hat.
Mit einem Nutzungsanteil von 73,0 Prozent sind vor allem die jüngeren Menschen zwischen 18 und 39 Jahren aufgeschlossen fürs mobile Shopping. Nach Geschlecht betrachtet liegen Männer zwar mit 58,6 Prozent leicht vorn - aber die Frauen holen deutlich auf. Waren es im Frühjahr 2013 noch 35,9 Prozent, die angaben, per Tablet oder Smartphone einzukaufen, sagten dies ein Jahr später 56,2 Prozent. "Das Wachstum zeigt, wie groß die Relevanz von Mobile für den Interaktiven Handel ist und dass dieser Kanal mittlerweile deutlich zur positiven Umsatzentwicklung der Branche beiträgt", so bevh-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer.
Die Zunahme des mobilen Shoppings spiegelt sich auch bei den Bezahlarten wider: Gegenüber 2013 (44,1 Prozent) hat die Zahlung über Payment-Dienste wie Paypal und Co zugenommen, diese halten einen Anteil von 49,7 Prozent im Frühjahr 2014 und liegen damit vor traditionellen Zahlarten wie Rechnung oder Kreditkarte. Diese verlieren gegenüber dem Vorjahr (42 Prozent) weiter an Bedeutung (37 Prozent). Auch die Bezahlverfahren der Netzanbieter, also der entsprechenden Mobilfunkunternehmen, verlieren im  Jahresvergleich nochmals leicht an Bedeutung, ihr Anteil sinkt von zwölf auf elf Prozent. Eine weitere Minderheit (zwei Prozent) nutzt zudem für das Bezahlen der mobilen Einkäufe nicht näher bezeichnete "andere Wege".
Die Angaben beziehen sich auf eine bundesweite Befragung von 1.074 Personen im April 2014.
Mobile Commerce ist auch das große Thema der Mobile Business Conference, die von 23. bis 24. Juni 2014 in Hamburg stattfindet. Dabei wird es unter anderem um Trends im M-Commerce, Mobile im Zusammenspiel mit anderen Kanälen, Best Practices und Design gehen.

Welche Zahlarten wünschen sich deutsche Kunden in Online-Shops? Und wie bezahlen sie mobil? Bezahlen Frauen anders als Männer? Kennen Online-Shopper neue Verfahren wie Yapital? Der Markt im Überblick.


Das könnte Sie auch interessieren