Koch-App
22.01.2015, 10:01 Uhr

1,8 Millionen US-Dollar für Kitchen Stories

Die Berliner Koch-App "Kitchen Stories" sammelt in einer Finanzierungsrunde 1,8 Millionen US-Dollar für ihr weiteres Wachstum ein. Unter den Investoren sind auch die Gründer von Zalando.
Paar beim Kochen
(Quelle: Shutterstock.com/Jack Frog
)
Im Rahmen einer Seed-Finanzierungsrunde erhält die Koch-App-Firma "Kitchen Stories" insgesamt 1,8 Millionen US-Dollar. Zu den Kapitalgebern zählen Point Nine Capital, Bertelsmann Digital Media Investment (BDMI) und weitere Business Angels, darunter auch Gründer des Modeversenders Zalando über den Kapitalgeber Cherry Ventures . "Mit dem frischen Kapital werden wir unser Team weiter ausbauen, unsere Internationalisierung vorantreiben und produktseitig neben einer Android-Version ebenfalls unsere Community aufbauen", so Mengting Gao, die Kitchen Stories gemeinsam mit Verena Hubertz Anfang 2014 ins Leben gerufen hat.
Die Anwendung ist derzeit für iPad und iPhone verfügbar und bietet Hobbyköchen mit Schritt-für-Schritt-Bildern und kurzen Videos Kochanleitungen in bisher zwölf Sprachen. Nutzer können dabei zwischen verschiedenen Kategorien wie zum Beispiel "Unter 400 Kalorien" oder "Vegan" auswählen. Nach eigenen Angaben wurde die App bisher mehr als drei Millionen mal heruntergeladen. In diesem Jahr will das Unternehmen die Community "Kitchen Stories Family" starten, damit User sich auch untereinander austauschen und Rezeptideen teilen können. 
Es gibt nichts, was man nicht teilen kann. Beinahe täglich entstehen neue Online-Konzepte, die Nutzern das Sharen erleichtern. INTERNET WORLD Business gibt einen Einblick über die Share Economy.

Das könnte Sie auch interessieren