Curated Shopping
12.05.2015, 08:05 Uhr

Zalando: Aus Projekt Z wird Zalon.de

Zalando startet am morgigen Dienstag offiziell sein Curated-Shopping-Angebot. INTERNET WORLD Business hat erste, exklusive Vorab-Einblicke.
Zalando tauft seinen Curated-Shopping-Ableger Zalon.de
(Quelle: Zalando)
Die Testphase ist jetzt vorbei: Am morgigen Dienstagabend startet Zalandos Curated-Shopping-Angebot offiziell mit dem finalen Namen Zalon unter der eigenen Website Zalon.de. Bislang lief das Angebot unter dem Namen "Projekt Z by Zalando" unter der Website https://projectz.zalando.de.
Von der eigenen Seite mit eigener Vermarktung erhofft sich Zalon.de mehr Flexibilität, dennoch wurde eine enge Brücke zwischen Zalando und Zalon geschaffen: So können sich Zalando-Kunden mit ihrem Login anmelden, andersherum ist es aber auch möglich, sich zu registrieren, ohne Zalando-Kunde zu sein. Generell ist Zalon.de ein weiteres Beispiel dafür, wie Zalando neue Zugänge für verschiedene Nutzungsfälle schafft.
Zum Start von Zalon soll es ein Fashion-Event geben. Mit dem Marketing will das Unternehmen aber erst nach und nach beginnen. Zunächst soll auch das bestehende Netzwerk von Stylisten für eine schnelle Bekanntheit des Dienstes sorgen.

Eigene Stylisten für Zalando-Kunden

In der Testphase nahmen mehrere Tausend Kunden das Angebot an, sich von Zalandos Stylisten passende Outfit-Vorschläge kreieren zu lassen. "Das Feedback haben wir in die finale Seite eingearbeitet", schildert Zalon-Verantwortlicher Ivo Scherkamp gegenüber INTERNET WORLD Business. Ein Beispiel: Da sich die Nutzer noch mehr Informationen über die Stylisten wünschten, gibt es auf Zalon jetzt Profilseiten, auf denen sich die Stylisten mit Fotos, Videos und Texten vorstellen und Nutzern so die Auswahl erleichtern.
Bei der Zusammenstellung der Outfits greift Zalon.de auf das komplette Zalando-Sortiment zurück. Marken haben laut eines früheren Berichts der "Textilwirtschaft" keine Möglichkeit, sich einzukaufen. Und auch die Eigenmarken von Zalando werden nicht bevorzugt.
Unter dem bisherigen Namen Project Z by Zalando stellen seit einigen Monaten 30 geschulte Stylisten für Zalando-Kunden passende Outfits zusammen. Dafür werden über einen kurzen Fragebogen modische Vorlieben sowie Körpergröße, Gewicht, Konfektionsgröße, Haarfarbe und Teint abgefragt. Anschließend werden drei Stylisten vorgeschlagen, die zum eigenen Stil passen. Mehr Stylisten werden von Zalando noch gesucht.

INTERNET WORLD Business hat erste exklusive Vorab-Einblicke in Zalandos Curated-Shopping-Plattform Zalon.de




Das könnte Sie auch interessieren