PC, Smartphone und Tablet
13.02.2015, 08:00 Uhr

Online-Transaktionen am Valentinstag

Für viele Branchen ist der Valentinstag die erste große Absatzspitze des Jahres. Welche Produkte dabei am besten ankommen und auf welchen Geräten die User konsumieren, hat Criteo analysiert.
Drei von zehn Valentins-Einkäufen werden über mobile Endgeräte getätigt
(Quelle: Fotolia.de/fotogestoeber)
Am kommenden Samstag ist Valentinstag, für viele Branchen einer der wichtigsten Absatz-Tage des Jahres. Einige Shopping Trends dazu aus Deutschland hat Criteo in einer Infografik zusammengefasst. Die Analyse des Anbieters für Performance Advertising basiert auf 3,4 Millionen Online-Transaktionen von über 200 Online-Händlern über Desktop, Smartphones und Tablets.
(Quelle: Criteo)
Demnach werden drei von zehn Valentins-Einkäufen bereits über mobile Endgeräte getätigt. Geschenkt werden hauptsächlich Schmuck (26 Prozent), Blumen (12 Prozent) und Schönheitsprodukte (18 Prozent). Eine starke mobile Performance gibt es vor allem in den zwei Wochen vor dem Valentinstag: Die Sales für Mode und Schmuck legen im Vergleich zum Durchschnitt dann um 60 Prozent zu, die für Gesundheit und Schönheit um 46 Prozent.
(Quelle: Criteo)
Der 14. Februar hat zudem Auswirkungen auf die Nutzung von Datingplattformen:  Am Valentinstag, sowie in den zwei Wochen davor, nehmen die Klicks auf Ads von Datingseiten um bis zu 29 Prozent zu.
Immer mehr Datingportale buhlen um die Gunst der rund 20 Millionen Singles in Deutschland. Wie die Flirt-Plattformen beim Thema Suchmaschine und Usability performen, hat Quisma untersucht.
Geschenke werden gerne in letzter Minute per Smartphone bestellt - auch am Tag der Liebenden. Fünf Tipps für eine mobile Valentinstag-Kampagne.
Das könnte Sie auch interessieren