Online-Handel in Europa
03.06.2014, 12:30 Uhr

E-Commerce wächst jährlich um zwölf Prozent

In den kommenden fünf Jahren soll der E-Commerce-Umsatz in Deutschland um jährlich fast zwölf Prozent ansteigen, prognostiziert Forrester. Europaweit soll der Zuwachs ebenso groß sein.
(Quelle: Shutterstock.com/Rrraum )
Schöne Aussichten für die europäischen Webshop-Betreiber: Die B2C-Umsätze, die über das Web generiert werden, sollen von 134,9 Milliarden Euro im vergangenen Jahr auf 233,9 Milliarden Euro im Jahr 2018 anwachsen. Das entspricht einer durchschnittlichen Steigerungsrate von zwölf Prozent pro Jahr, prognostiziert Forrester. Unangefochtener Spitzenreiter unter den Online-Einzelhandelsbranchen bleibt weiterhin der Bereich Bekleidung. Doch der Lebensmittelhandel über das Internet legt deutlich zu und verdrängt mit den höchsten Wachstumsraten aller Segmente in den kommenden fünf Jahren den Bereich Consumer Electronics vom zweiten auf den dritten Platz.
Vorangetrieben wird das Wachstum einerseits von der zunehmenden Zahl an Konsumenten, die den Online-Einkauf in ihren Alltag integrieren, und andererseits von den Händlern, die den Käufern verbesserte Einkaufserlebnisse ermöglichen. Außerdem tragen die neuen technischen Möglichkeiten entscheidend zur Entwicklung bei: "Das Wachstum der Online-Handelsumsätze in Westeuropa wird über 2018 hinaus die gesamten Einzelhandelsumsätze übertreffen", schreibt Analystin Michelle Beeson. "Und das Wachstum wird vor allem von Verkäufen stammen, die über mobile Devices wie Smartphones und Tablets abgeschlossen werden."
Generell lässt sich vorhersagen, dass die Konsumenten ihr Einkaufsverhalten immer stärker am Web orientieren: Hatten im vergangenen Jahr noch 65 Prozent der Internetnutzer online eingekauft, soll der Anteil in fünf Jahren bereits bei 75 Prozent liegen.
Nicht ganz so stark, aber immer noch im zweistelligen Bereich sollen Forrester zufolge die Umsätze in Deutschland ansteigen: Um 11,7 Prozent legt der E-Commerce demnach durchschnittlich pro Jahr zu, von 31,5 Milliarden Euro im vergangenen Jahr auf 35,5 Milliarden Euro in diesem Jahr und 54,7 Milliarden Euro im Jahr 2018. Der Anteil der Verkäufe, die über das Internet getätigt werden, liegt demnach bei zehn Prozent am Gesamtumsatz hierzulande.
Worauf Online-Händler im B2B-Bereich achten sollten, hat die Agentur netz98 in ihrem Report "Zukunftsthemen im E-Commerce 2014" analysiert.
In welche Richtung wird sich der E-Commerce in den kommenden Jahren entwickeln? INTERNET WORLD Business stellt einige Trends und Visionen vor. 
Das könnte Sie auch interessieren