Food-Start-up 25.01.2016, 11:00 Uhr

Delivery Hero soll IPO planen

Rocket Internet setzt zum zweiten Versuch an, ein Food-Start-up an die Börse zu bringen: Delivery Hero soll bereits die begleitenden Banken ausgesucht haben.
(Quelle: Deliveryhero.com)
Mit HelloFresh hatte Rocket Internet bereits einen Börsenkandidaten im Auge gehabt, aber in letzter Minute die Premiere an der Börse abgeblasen. Nun soll es mit Delivery Hero klappen: Nach Informationen von Insidern will der Lieferdienst noch in diesem Jahr an die Börse und plant damit eine Finanzierung von bis zu einer Milliarde Euro. Das berichtet Bloomberg.
Schon im vierten Quartal 2016 könnte es mit dem Börsengang so weit sein. Die Planungen seien immerhin schon so weit fortgeschritten, dass die Banken Goldman Sachs, Citigroup und die Deutsche Bank als Finanzpartner bereit stehen, so die nicht näher genannten Quellen.
Delivery Hero hatte in einer Finanzierungsrunde im vergangenen Sommer 110 Millionen US-Dollar eingesammelt und seine Bewertung auf 31,1 Milliarden US-Dollar gesteigert. Der geplante Börsengang von HelloFresh war im Dezember 2015 erst bekannt geworden, als der IPO von Finanzierer Kinnevik torpediert wurde.



Das könnte Sie auch interessieren