Social Commerce 04.11.2015, 08:05 Uhr

Pinterest launcht eigenen Shop für Buyable Pins

Pinterest will seine Buyable Pins mit integriertem Kauf-Button leichter auffindbar machen und launcht dazu einen eigenen Shop. Außerdem gibt es die Kauf-Pins nun auch auf der Android-App.
(Quelle: Pinterest.com)
Einkaufen auf Pinterest wird leichter. Die Pinnwand eröffnet jetzt den Pinterest Shop. Dazu wurde zunächst der Kauf-Button, der bereits seit Juni 2015 innerhalb der iOS-App zu sehen ist, auch in die Android-App der virtuellen Pinnwand integriert. 
Im neuen Pinterest Shop nun werden angesagte Kollektionen kaufbarer Pins von Pinterest-Mitarbeitern von Hand zusammengestellt. Hier sollen, so das Unternehmen in seinem Firmen-Blog, Trendprodukte wie Kleidung, Schmuck oder Home-Accessoires angeboten werden. Insgesamt zählt der Bilderdienst inzwischen 60 Millionen kaufbare Pins, die zu Webhändlern wie Nordstrom, Bloomingdale's, Macy's und Neiman Marcus verlinken.
Und so funktioniert es: Die Pins mit kaufbaren Artikeln sind mit einer Preisanzeige in blauer Schrift markiert. Um das beworbene Produkt zu erwerben, klicken die Nutzer auf den Kauf-Button. Pinterest wirbt für seinen neuen Shop mit dem Hinweis, dass der Kauf sicher und schnell sei. Die Verkäufer werden von Pinterest überprüft und sollen damit vertrauenswürdige Seller sein.

Reisen, Mode, Essen und mehr: Pinterest feiert seinen ersten Geburtstag in Deutschland. INTERNET WORLD Business zeigt die Top Ten der Pins, die 2014 in Deutschland geposted wurden.

Mitte Oktober 2015 hatte Pinterest weitere E-Commerce-Systeme zur Einbindung von Produkten in seine Plattform hinzugefügt.  

Das könnte Sie auch interessieren