Auf eigenen Wunsch 13.01.2015, 06:26 Uhr

Terry von Bibra verlässt Karstadt.de

Im März 2013 wurde bekannt, dass der ehemalige Yahoo-Deutschland-Chef Terry von Bibra zu Karstadt wechselt. Jetzt gibt er den Posten als Chief Retail Officer Omnichannel auf.
Terry von Bibra geht bei Karstadt.de auf eigenen Wunsch
Terry von Bibra, Karstadts Chief Retail Officer Omnichannel, scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus, um sich neuen Herausforderungen zu widmen. Er leitete konzernweit sämtliche Aktivitäten im Bereich Omnichannel und Online, Karstadt.de, Karstadtsports.de sowie temporär den Bereich Marketing.
Karstadt-Geschäftsführer und CEO Dr. Stephan Fanderl sagt: "Wir danken Terry von Bibra für den wichtigen Beitrag, den er für das Unternehmen geleistet hat, insbesondere die Initiativen zur Positionierung von Karstadt als Omnichannel-Händler, den Re-Launch von Karstadt.de mit verbesserter Funktionalität und die Verzahnung von klassischen Offline-Handels-Marketing mit Online Performance-Marketing. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."
Im Herbst wurde bekannt, dass Karstadt sein Internet-Geschäft forcieren will und dafür Hilfe von extern sucht. Entsprechende Pläne zum Outsourcing des Online-Shops wurden dem Aufsichtsrat vorgestellt, berichtete die "Wirtschaftswoche" in ihrer Printausgabe. Angestrebt werde ein Betreibermodell mit einem externen Partner, das von Anfang an ein positives operatives Ergebnis erzielen müsse.
Zeitgleich mit dem Weggang von Terry von Bibra vermeldet Karstadt die Besetzung einer neuen Schlüsselposition im Unternehmen. Manfred Mandel sagte nach mehrfachem Bitten zu, den Posten des Marketingchefs zu übernehmen. Er soll die Kernzielgruppe von Karstadt ansprechen und sieben Millionen Kunden zurückholen, die Karstadt seit 2009 verloren hat.



Das könnte Sie auch interessieren