Online-Händler
05.01.2016, 08:15 Uhr

Verbundgruppen: Gemeinsam online stark?

Über die Hälfte (55 Prozent) der deutschen Händler sind Mitglied einer Verbundgruppe, um Mengenvorteile zu nützen. Das funktioniert offline gut, online gibt es jedoch noch Verbesserungsbedarf.
Hände lösen Puzzle aus Holz
(Quelle: fotolia.com / Gajus)
Von Nora Jakob
Verbundgruppen spielen im Handel traditionell eine große Rolle: Vedes, die 1904 von 14 deutschen Spielwarenhändlern gegründet wurde, gilt als eine der ältesten. Heute sind über 1.000 Spielwarenhändler in der Kooperation organisiert; durch die Masse stark, erzielt Vedes für seine Mitglieder günstigere Einkaufspreise bei den Herstellern. Bereits 2000 ­eröffnete die Kooperation einen Online-Shop - man wollte Schritt halten mit dem sich verändernden Marktumfeld.
Doch die Masse an Händlern im Rücken, die bei Einkaufsverhandlungen so nützlich ist, ­gerät im E-Commerce eher zum Hemmschuh: Es ist schwer, eine Online-Plattform zu finden, mit der man es allen Mitgliedern recht macht. Zuletzt lief es gar nicht mehr so gut für Vedes. Der Spiel­warenverbund musste einen massiven Stellenabbau hinnehmen, in Nürnberg wurde das Lager ganz geschlossen. Das Beispiel jener einst mächtigen und traditionsreichen Einkaufskooperation zeigt: Mit ­einem Online-Shop allein schafft man den Sprung in die moderne Zeit nicht, vor ­allem wenn man die Interessen vieler kleiner und großer Mitglieder wahren muss.
Starke Konzentrationsprozesse, die zunehmende Vertikalisierung und der wachsende Online-Handel setzen die Verbundgruppen heute stark unter Druck, sagt Kai Hudetz, Geschäftsführer des Instituts für Handelsforschung (IFH) in Köln. Dazu kommt der unterschiedliche Umgang der Mitglieder mit dem Netz: Manche Händler stehen dem Internet immer noch skeptisch gegenüber, fürchten Kannibalisierungs­prozesse für das eigene Geschäft. Andere preschen bereits mit eigenen Online-Präsenzen oder dem Verkauf über Online-Marktplätze voraus und wollen ihren ­Online-Erfolg nicht so ohne Weiteres unter das Dach einer Gruppe stellen.
Das könnte Sie auch interessieren