E-Commerce 06.06.2017, 08:13 Uhr

Offline- vs. Online-Handel: Wie sinnvoll ist der "Selbstbestimmte Sonntag"?

Quelle: Lodenfrey
Um gegen die Online-Konkurrenz bestehen zu können, wollen stationäre Händler künftig selbst entscheiden, ob sie an Sonntagen ihre Geschäfte häufiger öffnen. Wir haben einige Experten und Händler gefragt, was sie von dieser Initiative halten und ob sie glauben, dass diese Maßnahme die Online-Shopper zum Kauf im stationären Handel bewegen kann.
Ralf Mager, Head of E-Commerce & Online-Marketing bei Lodenfrey
"Der 'Selbstbestimmte Sonntag' ist wahrscheinlich für Unternehmen interessant, die den Multichannel-Ansatz verpasst haben. Händler, die bereits alle Kanäle bespielen, freuen sich im Online-Bereich über jeden Sonntag. Klar ist der Sonntag online der stärkste Tag. Allerdings auch nur, weil die Mitarbeiter aus dem Handel ihre Einkäufe tätigen können. Ich glaube, der stationäre Handel sollte mit echten Vorteilen wie Service und Beratung punkten und nicht mit einem weiteren Öffnungstag. Die Probleme mit den Gewerkschaften, Betriebsräten und dann auch mit den gestiegen Kosten möchte sich der Handel sicher auch gern ersparen."