Möbelhandel im Internet
07.11.2014, 08:47 Uhr

Höffner steigt in den E-Commerce ein

Jetzt hat auch das Möbelhaus Höffner Shopping-Funktionalitäten in seine Webseite integriert. Bisher hat das Unternehmen seine Produkte ausschließlich über seine Filialen vertrieben.
So kuschelig stellt sich Höffner den Herbst vor
(Quelle: hoeffner.de)
Ganz oben rechts ist eine rote Einkaufstasche zu sehen - das Zeichen, dass jetzt auch auf der Webseite des Möbelgiganten Höffner E-Commerce-Funktionalitäten Einzug gehalten haben. Beworben wird der Shop noch nicht, auch offizielle Mitteilung gibt es dazu bisher keine.
Die Webseite enthält neben einzelnen Produkten, die online bestellt werden können, Prospekte, Wohnideen, Filialfinder und ein Magazin, das Käufer inspirieren soll. Möbelkultur zufolge umfasst das Sortiment mehrere Tausend Artikel - im Bereich Schlafzimmer stehen 2.769 einzelne Produkte bereit, für Kinderzimmer 471, für Jugendzimmer 782, fürs Bad 652, fürs Büro 738, für Esszimmer 2.802, für Wohnzimmer 3.365, für die Küche 1.863 und für den Garten 171 Stück.
Im Online-Möbelhandel tut sich derzeit einiges: Home24 baut das Portfolio seiner Eigenmarken weiter aus. Neu im Sortiment ist "Smood", eine Matratze, die sich an den Körper des Schlafenden anpasst. Otto hat einen Spezialshop für Landhaus-Möbel und mit naturloft.de einen Webshop für Massivholzmöbel im Landhausstil eröffnet. Westwing wiederum sucht sein Glück im Osten und hat weiter in Osteuropa expandiert.



Das könnte Sie auch interessieren