12.05.2009, 09:35 Uhr

basic will ins Onlinegeschäft einsteigen

Die Bio-Supermarktkette plant, ab Juli Lebensmittel online zu verkaufen. Damit will  vor allem Kunden in Regionen erreichen, die nicht über eigene Filialen abdeckt sind.
basic will ins Onlinegeschäft einsteigen
Bislang nur im Laden, bald auch online: Bioprodukte von basic
„Wir glauben, dass wir im Internet auf Dauer die Größenordnung einer gut laufenden Filiale darstellen können, also einen Jahresumsatz von rund fünf Millionen Euro", sagte der Generalbevollmächtigte von Basic, Jörn Göbert, dem . Im Internet will das Unternehmen ausschließlich Waren anbieten, die nicht gekühlt werden müssen.
Um Kannibalisierungseffekte im Filialgeschäft durch das Internetangebot zu vermeiden, werden die Preise online mit denen im Laden identisch sein - zuzüglich Versandkosten. "Wenn jemand sowieso im Laden einkauft, wird er sich nicht noch zwei Päckchen Nudeln im Internet bestellen. Denn dafür würden Versandkosten anfallen", erklärt Göbert das Konzept. basic unterhält 24 Ladengeschäfte in 14 deutschen Städten sowie in Salzburg und Wien.
Würden Sie Nahrungsmittel im Internet kaufen, wenn die Auswahl so groß wäre wie im Supermarkt? !



Das könnte Sie auch interessieren