eLogistics World 10.08.2017, 09:00 Uhr

Die eLogistics News der Woche: Massive Kritik an Streetscooter und Wunschzustellung bei Kisura

Bei den StreetScootern von DHL soll es massive Sicherheitsprobleme geben, Fiege organisiert für Kisura die Zustellung zum Wunschtermin und Asos will in den USA ein neues Logistikzentrum eröffnen.
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

DHL: Medienberichten zufolge haben DHL-Zusteller, die mit dem StreetScooter unterwegs sind, Angst um ihre Sicherheit. Die Motorhaube soll während der Fahrt aufspringen, der Motor mehrmals am Tag einfach ausgehen und im Winter ist es viel zu kalt - die Liste der Kritikpunkte ist lang. >>> shz.de 
Fiege, Kisura: Der Logistiker organisiert für den Online-Modehändler Kisura die Wunschzustellung der Sendungen. Herzstück des Logistikkonzeptes "Angel" ist eine von Fiege entwickelte IT-Plattform zur Organisation der E-Commerce-Logistik über kollaborative Netzwerke. Flottenbetreiber übermitteln an das System freie Kapazitäten. Die IT-Plattform verknüpft das Fahrzeug mit einer optimierten Tour und bietet diese den Fahrern an. Die Auslieferung soll in Zeitfenstern von zwei Stunden zwischen 18 und 23 Uhr erfolgen. >>> Logistik express 
Asos: Der britische Modehändler will in den USA ein neues Logistikzentrum errichten. Asos wird sich die neue Anlage in Union City im Bundesstaat Georgia nach eigenen Angaben etwa 40 Millionen US-Dollar kosten lassen. Sie soll im August kommenden Jahres in Betrieb genommen werden. >>> Fashion United 
Amazon, Rossmann: In Berlin liefert Amazon mit seinem Service Prime Now jetzt Drogerieartikel von Rossmann. Prime-Kunden können aus über 5.000 Produkten wählen und sich diese innerhalb einer Stunde oder in einem ausgewählten Zwei-Stunden-Fenster zustellen lassen. >>> Internetworld 
Deutsche Post DHL Group:  Der Konzern hat im zweiten Quartal 2017 den Umsatz und das operative Ergebnis deutlich gesteigert. Die Erlöse stiegen im Zeitraum von April bis Juni um 623 Millionen Euro auf 14,8 Milliarden Euro. Zu dem starken Wachstum haben nach Unternehmensangaben vor allem das internationale Paket- und eCommerce- sowie das globale Express-Geschäft beigetragen. >>> Pressemitteilung 
DHL: Der Paketdienst weitet sein City-Hub-Konzept auf die niederländische Stadt Den Haag aus. Elektro-Pick-ups liefern Transportbehälter auf der letzten Meile. Die Pick-ups auf Basis der Elektro-Transporter StreetScooter und Nissan e-NV200 befördern standardisierte Transportbehälter mit einer Ladekapazität von bis zu 125 Kilogramm. Die Behälter entsprechen laut DHL der Größe einer Standard-Palette. >>> eurotransport 
Amazon (I):  Nach Aldi und Shell will der E-Commerce-Riese seine Paketboxen "Amazon Locker" nun auch auf den Parkplätzen von DM-Drogeriemärkten aufstellen. >>> Exciting Commerce 
Amazon (II): Ein neues Patent zeigt, wie der E-Commerce-Riese die Wartung seiner Lieferdrohnen umsetzen will. Demnach arbeitet Amazon an mobilen Drohnen-Stationen, die sich in einem Container befinden. Dieser kann auf Zügen, Lastwagen oder Booten stehen.  >>> Gründerszene 
Dr. Oetker: In Bielefeld hat Dr. Oetker einen Kuchen-Lieferdienst gestartet. Unter dem Namen "Kuchenfreude" werden allerdings keine Erzeugnisse der hauseigenen Backmischungen verkauft, sondern Gebäck einer ortsansässigen Konditorei. Läuft es in Bielefeld gut, sollen weitere Städte folgen. >>> Neue Westfälische 
Sortimo: Der Zubehör- und Ausbautenspezialist hat jetzt den Startschuss für den Verkauf seines zur IAA 2016 vorgestellten Lastenrads gegeben. Das Modell, das in Kooperation mit dem Lastenradspezialisten HNF Heisenberg entstand, soll speziell auch für emissionsfreie City-Logistik geeignet sein. >>> Logistra 

- BACKGROUND -

Luftfracht: Der amerikanische Paketlieferdienst UPS fertigt am Kölner Flughafen eine Unmenge von Paketen und Briefen ab. E-Commerce boomt, aber ohne Muskelkraft und Transportflugzeuge geht gar nichts. Werner Enz von der Neuen Zürcher Zeitung hat sich am UPS-Frachtzentrum in Köln umgesehen. >>> Neue Zürcher Zeitung 
Paketstandard GS-1: Das Thema Paketlabel und universelle Lesbarkeit und Datenübertragung hat derzeit richtig Fahrt aufgenommen. Der Logistikdienstleister GS-1 Germany hat Pläne vorgestellt, welche die Einsatz-Erweiterung des im Handel schon sehr weit verbreiteten Code-Standards auf die Paketbranche in Aussicht stellt. >>> Logistik Watchblog 
Packstationen: E-Commerce-Experte Jochen Krisch stellt fest, dass DHL nicht genug in den deutschen Markt investiert. Amazon setzt deshalb auf eigene Lösungen wie etwa die Amazon Locker. >>> Exciting Commerce 

- ZAHL DER WOCHE -

50 Prozent der US-amerikanischen Haushalte werden bis Ende dieses Jahres Mitglied bei Amazon Prime sein - so eine Prognose des Analysten Cowen and Co. >>> tamebay 




Das könnte Sie auch interessieren