E-Commerce-Trends 18.03.2016 18.03.2016, 07:49 Uhr

Windeln.de wächst um 76 Prozent

Windeln.de wächst weiter, vor allem in Deutschland und China. Die von einigen Experten erwartete 200 Millionen Euro-Marke konnte das Unternehmen aber doch nicht ganz überspringen.

- NEWS -

Windeln.de hat seinen Umsatz 2015 um 76 Prozent auf 178,9 Millionen Euro gesteigert und damit die hohen Erwartungen nach einem fulminanten ersten Halbjahr mit einer Steigerung von 85 Prozent nicht ganz erfüllt. Über die Hälfte des Umsatzes (91,1 Millionen Euro) wurde in China erwirtschaftet. >>>Exciting Commerce
Der selbsternannte deutsche Amazon-Jäger Crowdfox hat ein Seed-Investment über fünf Millionen Euro eingesammelt. Beteiligt sind 20 Privatinvestoren mit "fundierter Branchenerfahrung und Netzwerken". Das Geld und das Know-How der Investoren soll den für Ende 2016 geplanten, internationalen Markteintritt sichern. >>>Gründerszene
Der schwedische Marktplatz Fyndiq, der seit letztem Jahr in Deutschland Fuß zu fassen versucht, hat seit Anfang des Jahres rund 1.000 neue Händler für sich gewonnen. Der Zuwachs ist vor allem auf das Einstiegsangebot zurückzuführen, dass seit Januar 2016 gilt: Demnach können deutsche Händler die Verkaufsplattform sechs Monate lang kostenlos nutzen. Aufgrund der großen Nachfrage verlängert Fyndiq die Aktion bis zum 31. März 2016. >>>per Mail

Buying Show, ein neuer Online-Marktplatz von Delivery Hero-Mitgründer Markus Fuhrmann, sammelt aktuell eine Seed-Finanzierung ein. 650.000 Euro sollen laut Informationen von Gründerszene schon beisammen sein, insgesamt will das Mode-Start-up 1,5 Millionen Euro einsammeln. Die Runde soll in zwei Wochen abgeschlossen sein. >>>Gründerszene
Rewe sucht ab sofort junge Auszubildende nicht nur über die klassischen Wege, sondern auch über Snapchat. Der Kanal erfreue sich auch in Deutschland vor allem bei der jungen Zielgruppe großer Beliebtheit, so die Rewe-Verantwortliche Melanie Berthold: "Bei dieser rasanten Entwicklung mussten wir einfach aufspringen. In erster Linie möchten wir als Ausbilder auffallen." >>>etailment
Edel-Optics arbeitet ab sofort mit Jerome Boateng zusammen. Der für seine ausgefallenen Brillen-Gestelle bekannte FC Bayern-Verteidiger versucht sich als Designer und bringt gemeinsam mit dem Online-Optiker als exklusivem Vertriebspartner eine eigene Brillenkollektion auf den Markt. Ab Mai sollen die Boateng-Gestelle bei Edel-Optics erhältlich sein. >>>Pressemeldung

- INTERNATIONAL -

Der US-amerikanische Online-Juwelier Blue Nile eröffnet im Sommer sein drittes Stationärgeschäft. Kunden finden den Juwelier dann nicht nur in seinen zwei Filialen in New York, sondern auch in Fairfax County, Virginia. Weitere vier Filialen sollen in diesem Jahr folgen. >>>Internet Retailer
Der niederländische Blumen-Abodienst Bloomon, der auch in Deutschland aktiv ist, expandiert nach Dänemark. Zudem sollen in diesem Jahr weitere deutsche Städte erschlossen werden. Bisher liefert das Startup seine Blumensträuße im Kübel hierzulande nach Berlin, Hamburg, München, Köln, Düsseldorf und Neuss. >>>Gründerszene

- BACKGROUND -

Customer Experience: Customer Experience bietet auch kleineren Online-Händlern die Chance, sich von der Konkurrenz abzuheben. Kein Wunder also, dass jeder Webshop daran feilt. Wir haben besonders spannende und gelungene Beispiele gesammelt. >>>Internetworld
Relaunch: Gründe für einen Relaunch gibt es wie Sand am Meer. Von der Technik, über Design, Nutzerführung und Aktualität der Inhalte bis hin zum Bauchgefühl ist alles denkbar. Doch  Relaunches sind komplex. Drei häufige Probleme und ihre Lösung hat konversionskraft ausgemacht. >>>konversionskraft

- ZAHL DES TAGES -

21 Millionen US-Dollar an Tantiemen muss Spotify der Musikervereinigung National Music Publisher's Association zahlen. Damit sollen sämtliche Royalty-Forderungen von der Gründung von Spotify bis zum 30. Juni 2017 abgegolten sein. >>>recode

- GEHÖRT -

"Bis 2019 wird Amazon zu den Top 10-Händlern im ewta 795 Milliarden US-Dollar schweren Lebensmittel- und Getränkemarkt sein."
John Blackledge, Chef-Analyst des Marktforschungsinstituts Cowen & Co, ist überzeugt davon, dass Amazon sein Engagment in Sachen Online-Lebensmitteln in den kommenden Jahren deutlich ausbaut. >>>Internetretailer



Das könnte Sie auch interessieren