E-Commerce-Trends 26.02.2016 26.02.2016, 07:00 Uhr

Arvato bringt Fotostudios in Logistikzentren

Arvato will seine Logistikzentren jetzt mit Fotostudios ausstatten, Otto schreibt wieder schwarze Zahlen und Amazons Weiterempfehlungsmails verstoßen gegen das Wettbewerbsrecht. 
Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Arvato will in seinen Logistikzentren jetzt auch Fotostudios integrieren. Dafür hat sich der Logistiker die Foto-Agentur Fashot ins Boot geholt. Die Fotostudios sollen bei Bedarf eine vollständige Kollektion innerhalb von 24 Stunden ablichten und online verfügbar machen können. Auch Aktualisierungen einzelner Artikelbilder sollen möglich sein. Der neue Service soll die Abläufe verschlanken und dafür sorgen, dass die Waren zeitnah im Web präsent sind. >>> Onlinehändler News 
Der Handelskonzern Otto schreibt wieder schwarze Zahlen. Im Vorjahr hatte das Unternehmen 125 Millionen Euro Verlust vor Steuern gemacht. Für dieses Geschäftsjahr, das am 29. Februar endet, erwartet das Unternehmen eine schwarze Null. >>> Wirtschaftswoche 
Die Weiterempfehlungs-E-Mails von Amazon stellen unzumutbar belästigende Werbung dar und verstoßen gegen das Wettbewerbsrecht. So hat es das Oberlandesgericht (OLG) Hamm jetzt in einer aktuellen Entscheidung bestätigt. Für Marketplace-Händler birgt die Rechtsprechung einigen Sprengstoff, denn die Weiterempfehlung ist eine Funktion von Amazon, auf die Händler bis dato keinerlei Einfluss haben. >>> Internetworld.de 
Galeria Kaufhof hat eine Website in russischer Sprache gelauncht. Dort können sich russische Touristen schon vor ihrem Urlaub in Deutschland über das Angebot der Kaufhauskette informieren. >>> Textilwirtschaft 
Der Outdoor-Onlineshop CAMPZ vertieft seine Kooperation mit einem der härtesten und herausforderndsten Sport-Wettbewerbe der Welt. Gemeint ist die „ÖTILLÖ, The Swimrun World Championship“, die jedes Jahr im September in Schweden ausgetragen wird. Vom frühen Morgen bis zum späten Abend quälen sich die Zweierteams schwimmend und rennend dem Ziel entgegen. Für den Event wurde eine eigene Linie von Outdoor-Produkten entworfen. Außerdem werden spezifische Produkte für die Sportart im Onlineshop verfügbar sein. >>> Pressemitteilung / zu CAMPZZ 
Der Onlinehändler GartenXXL verzeichnete für das Jahr 2015 ein Umsatzplus von 100 Prozent. Damit stieg das Unternehmen nach eigenen Angaben zum  „führenden Online-Shop im Gartenbereich“ auf. >>>  Pressebox  

- INTERNATIONAL -

Die amerikanische Buchhandelskette Barnes & Noble hat eine neue Omnichannel-Strategie angekündigt. Die Ladenkette, der Online-Shop BN.com und das digitale Nook-Geschäft sollen zusammengeführt werden. Noch in diesem Jahr soll ein Omnichannel-Prototyp, ein stationäres Geschäft mit Online-Elementen, eröffnet werden. >>> Buchreport 
AO.com, der britische Online-Versender für weiße Ware eröffnet nun auch einen Shop in den Niederlanden. Im September 2014 hatte das Unternehmen den deutschen Online-Shop gelauncht. >>> Neuhandeln 
Der indische Online-Marktplatz Snapdeal will offenbar 200 Mitarbeiter entlassen. Zumindest stehen diese aktuell unter verschärfter Beobachtung, was ihre Leistung betrifft. Der indische E-Commerce ist ein hart umkämpftes Feld. Snapdeal muss sich gegen Wettbewerber wie Amazon und Flipkart behaupten. >>> Business Standard 
53 Milliardäre hat Indien zu verzeichnen. Jüngster Neuzugang in diesem exklusiven Club sind Sachin Bansal und Binny Bansal. Die beiden ehemaligen Amazon-Mitarbeiter gründeten den indischen E-Commerce-Marktplatz Flipkart. Zum Vergleich: In Deutschland leben 61 Milliardäre. >>> WSJ Digits 

- BACKGROUND -

Neukundengewinnung: Wie man sich vom Wettbewerb abhebt, neue Nutzer auf die Website holt und diese auch noch zu Kunden macht, erklären die Experten von Ve Interactive, einem Anbieter von Lösungen zur Conversion-Optimierung. >>> Internetworld.de 
Gender Commerce: Männer und Frauen haben unterschiedliche Gewohnheiten beim Online-Shopping. Das ergab eine Analyse des Portals Gutscheinsammler. Für die Studie wurden die Google-Analytics-Daten der Website ausgewertet.  Demnach shoppen 30 Prozent der Frauen aber nur 16 Prozent der Männer über mobile Endgeräte.  Frauen starten mit den Weihnachtseinkäufen schon im September, während Männer eher die Last-Minute-Variante bevorzugen. Fashion, Beauty und Familien-bezogene Shops sind die bevorzugten Shops der Damenwelt. Fashion steht bei den Herren ebenfalls hoch im Kurs, gefolgt von Lieferservices, Dating und Gaming. >>> Pressemitteilung / zu Gutscheinsammler

- ZAHL DES TAGES -

75 deutsche Städte kann der Lieferservice von Rewe inzwischen bedienen. Eine Gesamtübersicht der Liefergebiete gibt es derzeit noch nicht. Rewe-Kunden können aber online ihre Postleitzahl eingeben und nachsehen, ob der Händler auch ihre Gegend beliefert. >>> Location Insider 

- GEHÖRT -

„Meine Bedingung für den Duz-Vorschlag war, dass mein Kurzname Hos – für Hans-Otto Schrader – verwendet wird. Der klingt doch frischer als Hans-Otto. Und Hos höre ich jetzt tatsächlich öfter.“
Hans-Otto Schrader, Vorstandschef der Otto Group hat seinen weltweit 53.000 Mitarbeitern das Du angeboten. Damit wolle er einen „verbalen Startschuss“ für einen Kulturwandel im Unternehmen abgeben. >>> Wirtschaftswoche 

Das könnte Sie auch interessieren