E-Commerce-Trends 09.08.2017 09.08.2017, 08:00 Uhr

Alibaba startet Shop für Luxusgüter

Alibaba hat auf seiner Plattform TMall einen "Luxury Pavilion" eingerichtet, Bonprix startet einen Webshop in Norwegen und die Deutsche Post DHL Group steigert ihren Umsatz auch im zweiten Quartal 2017.
Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Deutsche Post DHL Group: Der Konzern hat im zweiten Quartal 2017 den Umsatz und das operative Ergebnis deutlich gesteigert. Die Erlöse stiegen im Zeitraum von April bis Juni um 623 Millionen Euro auf 14,8 Milliarden Euro. Zu dem starken Wachstum haben nach Unternehmensangaben vor allem das internationale Paket- und eCommerce- sowie das globale Express-Geschäft beigetragen. >>> Pressemitteilung 
Karstadt: Claudia Reinery wird zum 1. September den Multichannel-Händler als neuer Chief Operating Officer (COO) verstärken, nachdem das Management-Team aktuell nur aus den beiden Geschäftsführern Stephan Fanderl (Chief Executive Officer) und Miguel Müllenbach (Chief Financial Officer) besteht. Reinery verantwortet bei Karstadt künftig neben dem Einkauf auch den Vertrieb und das Marketing. >>> neuhandeln.de 

- INTERNATIONAL -

Alibaba: Auf seiner Shopping-Plattform TMall hat der chinesische E-Commerce-Konzern jetzt einen Bereich für Luxusgüter eingerichtet. Der "Luxury Pavilion" ist nur auf Einladung zugänglich. Angeboten werden Marken wie Burberry, Hugo Boss, La Mer, Maserati and Guerlain. >>> tamebay 
Bonprix: Seit kurzem ist die Otto-Tochter mit einem eigenen Webshop in Norwegen vertreten. 20 Jahre nach dem Launch der deutschen Website ist der Mode-Onlinehändler damit in 30 Ländern aktiv. >>> Hamburg News 
Airbnb: Wie am Montag berichtet, wird Airbnb vorgeworfen, dass sich auf der Plattform zu viele professionelle Anbieter tummeln. Airbnb jedoch widerspricht dieser Darstellung und will die Behauptungen nicht auf sich sitzen lassen. >>> Onlinehändler News 
Shop Apotheke: Die niederländische Online-Apotheke bekommt einen neuen Marketing-Chef. Dirk Brüse (41) soll das Onsite-Marketing über alle Länder steuern und zudem das Category Management strategisch weiter entwickeln. Shop Apotheke ist in sieben europäischen Ländern aktiv. >>> neuhandeln.de 
H&M: Arket, die neue Mode- und Lifestylemarke des schwedischen Unternehmens kommt schneller als geplant. Am 25. August soll die erste Filiale in der Londoner Regent Street eröffnet werden. Zum gleichen Zeitpunkt startet die Arket-Website, die zunächst 18 europäische Märkte beliefern soll. >>>Fashion United 
Asos: Der britische Modehändler will in den USA ein neues Logistikzentrum errichten. Asos wird sich die neue Anlage in Union City im Bundesstaat Georgia nach eigenen Angaben etwa 40 Millionen US-Dollar kosten lassen. Sie soll im August kommenden Jahres in Betrieb genommen werden.>>> Fashion United 
Uber: Medienberichten zufolge stellt der Taxischreck sein Leasing-Angebot für Fahrer ein. Der Verlust pro Wagen soll zehnmal höher als geplant sein. >>> engadget

- BACKGROUND -

Weihnachtsgeschäft: Wenn die Kundschaft grillt und in der Sonne brät, ist für Online-Händler der perfekte Zeitpunkt, um in die detaillierte Planung für das Weihnachtsgeschäft einzusteigen. Bei dem Multichannel-Versender Cyberport sind die Vorbereitungen sogar schon seit Anfang des Jahres im Gange. >>> Internetworld 
Mobile Commerce: Mehr als jeder dritte Deutsche (35 Prozent) kauft gelegentlich über ein mobiles Endgerät wie Smartphone oder Tablet ein. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Cashback-Anbieters Shoop.de. Vor allem die 18- bis 39-Jährigen gehen gerne auf mobile Einkaufsbummel. Von ihnen shoppt mehr als die Hälfte mobil. >>> Springer Professional 
Cybercrime: Jedes fünfte Unternehmen muss nach einer Ransomware-Attacke schließen, so eine Studie von Malwarebytes, einem Spezialisten für Online-Sicherheit. Bei Ransomware-Attacken verschlüsseln Kriminelle Dateien von Unternehmen und geben sie erst nach Zahlung eines Lösegelds wieder frei. >>> Onlinehändler News 
Widerrufsrecht: Das Gesetz kennt einige Ausnahmen vom Widerrufsrecht. Dazu zählen etwa Waren, die schnell verderben können oder Artikel, die aus Gründen der Hygiene oder des Gesundheitsschutzes nicht zur Rücksendung geeignet sind. Aber was ist eigentlich mit Medikamenten? >>> Shopbetreiber Blog 

- ZAHL DES TAGES - 

Über zwei Milliarden Artikel haben Amazon Marketplace-Verkäufer in der ersten Jahreshälfte 2017 weltweit verkauft. >>> shopanbieter 

- GEHÖRT -

"Ich kann mir vorstellen, dass in Zukunft ein Kuchen nur noch in den Ofen geschoben wird und wir sagen: Alexa, back mir einen Zwetschgendatschi! Wenn die Sensoren im Ofen messen, dass er knusprig genug ist, sagt er Bescheid."
Ralf Kleber, Chef von Amazon Deutschland ist überzeugt, dass mit Sprachbefehlen viele Geräte einfacher zu bedienen sind. >>> Der Tagesspiegel 




Das könnte Sie auch interessieren