Keine Extraausgaben 27.10.2014, 12:05 Uhr

Jeder Zweite gibt kein Geld für Software aus

Software, die gratis angeboten wird oder bereits installiert ist, reicht den meisten Deutschen aus. Nur jeder Vierte zahlt für Spiele, Anti-Viren-Programme oder Bürosoftware für PCs oder Notebooks.
(Quelle: Shutterstock.com/Dukes)
Jeder zweite Verbraucher (51 Prozent) gibt kein zusätzliches Geld für Computer-Software aus; jeder Vierte nutzt ausschließlich Freeware. Knapp jeder Vierte, nämlich 38 Prozent der Deutschen, zahlt für Spiele, Anti-Viren-Programme oder Bürosoftware für PCs oder Notebooks: im Schnitt 38 Euro pro Jahr. Elf Prozent nutzen weder PC noch Notebook und haben infolge dessen keine Softwareausgaben. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom, für die
im September dieses Jahres 1.309 Personen ab 14 Jahren befragt wurden.
 
Für Smartphones oder Tablet-Computer kauft immerhin fast jeder Vierte über 14 Jahren (23 Prozent) kostenpflichtige Software, insbesondere in Form von Apps. Das entspricht 16 Millionen Bundesbürgern. Mit durchschnittlich neun Euro pro Jahr und Person liegen die Ausgaben für Apps allerdings weit unter den Ausgaben für PC-Software. Gut ein Viertel der Befragten (28 Prozent) nutzt weder Smartphone noch Tablet. Vier von zehn Deutschen (43 Prozent) nutzen ausschließlich kostenlose Apps.
Der Tablet-Absatz steigt auch im Jahr 2014 noch - doch nicht mehr so rasant wie in den Vorjahren. Das belegen Zahlen des Marktforschungsinstituts Gartner.

Das könnte Sie auch interessieren