E-Book Reader 07.04.2015, 16:00 Uhr

Media-Saturn übernimmt txtr

Die Media-Saturn-Holding hat txtr, insolventer Hersteller von E-Books, aufgekauft. Storecast, ein Dienstleister von Media-Saturn, soll den Betrieb des E-Book Shops übernehmen.
(Quelle: Shutterstock/Sergey-Nivens)
Der E-Book-Hersteller txtr befindet sich seit Januar 2015 offiziell im Insolvenzverfahren. Jetzt wurde das Unternehmen von der Media-Saturn-Holding aufgekauft, berichtet the-digital-reader.com. "Media-Saturn übernimmt den operativen Betrieb und die Content-Verantwortung von txtr, also den Kontakt mit den Kunden und Verlagen", so eine Sprecherin des Unternehmens.
Die txtr-Plattform sei bereits Teil der digitalen Entertainment-Strategie von Media-Saturn im Bereich E-Books. Auch einige Mitarbeiter aus dem Controlling,  Support und Einkauf sollen zur Holding wechseln. Einige ehemalige Mitarbeiter von txtr sind bereits für den Online-Händler Zalando tätig oder haben eigene Start-ups gegründet, wie zum Beispiel der frühere Firmenchef Thomas Leliveld die E-Book-Firma Blloon.
2009 wollte txtr den E-Book Reader txtr auf den Markt bringen. Allerdings kam es zu zeitlichen Verzögerungen, so dass er nur im Ausland in einer geringen Auflage herausgebracht wurde. Das Unternehmen eröffnete wenig später einen E-Book Shop, der jetzt offenbar von Storecast übernommen wird. Bei Storecast handelt es sich um einen Dienstleister der Media-Saturn, der digitale Prozesse in den deutschen Media-Märkten steuert.
Online-Medien, wie E-Books werden bei Deutschen immer beliebter. Deutschland ist und bleibt eine Lesenation. Aber was lesen die Deutschen auf der Toilette und hat das E-Book dem gedruckten Buch wirklich den Rang abgelaufen?

Das könnte Sie auch interessieren