Cybercrime
Zu Cybercrime im engeren Sinne zählt das Bundeskriminalamt (BKA) unter anderem den Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten oder das Ausspähen von Daten. Computerkriminalität im weiteren Sinne umfasst Vergehen wie das Phishing im Bereich des Online-Banking, digitale Erpressung oder sogenannte DDos-Attacken (Distributed Denial of Service - Verweigerung des Service): Damit können Kriminelle beispielsweise bewirken, dass die Präsenz eines Online-Shops nicht mehr erreichbar ist. Cybercrime-Angriffe können Millionenschäden bei Unternehmen anrichten.
Mindestens acht Zeichen
vor 3 Tagen

Datenschutz: Neue Passwort-Empfehlungen aus den USA


E-Commerce-Trends 07.08.2017
07.08.2017

Glossybox bringt Printmagazin in den Handel


Entwicklung von Schadsoftware
04.08.2017

FBI nimmt WannaCry-Retter fest


Google-Überwachung und Co
25.07.2017

6 Sicherheitsmythen im Check


Zahlung von 11,2 Millionen US-Dollar
17.07.2017

Nach riesigem Datenklau bei Dating-Portal: Einigung in Sammelklage



Cybercrime
03.07.2017

Wirtschaftsminister wollen KMUs vor Hacker-Attacken schützen


Nach massivem Hacker-Angriff
29.06.2017

Nivea-Konzern Beiersdorf kämpft noch mit Folgen der Cyber-Attacke


Ransomware-Attacke
28.06.2017

Erpressungs-Trojaner wütet weltweit


"Stresstest"
21.06.2017

Bundesbank will Banken besser gegen Hackerangriffe wappnen


Daten-Klau und Cybercrime
19.06.2017

In Deutschland sinken die Sicherheitsbedenken