Onlinemarketing 10.12.2015, 10:45 Uhr

Kosten für Online-Werbung: Soviel Geld frisst die Technik

Quelle: Fotolia.com/Sashkin
Im Kontext der Online-Werbung entstehen für technische Dienstleistungen zusätzliche Kosten. Grundsätzlich gilt: Stellt ein Kunde Technologien wie Adserving oder Tracking selbst bereit oder nutzt in ein Leistungspaket integrierte Angebote von Agenturen oder Vermarktern, können diese günstiger sein.
Beauftragt der Werbekunde dagegen spezielle Dienstleister, wird es in der Regel teurer. Die genannten Preise beruhen auf Schätzungen von Experten.
Adserver
Steuern die Auslieferung von Online-Werbung und messen die Kontakte. Sie bestehen aus der Hardware selbst, also einem Computer, und aus der entsprechenden Software, dem Adserving-Programm. Adserver bieten gewissermaßen die Grundlage für die zielgerichtete Platzierung der Werbung, das Reporting der Leistung sowie das Tracking der Customer Journey. Adserver werden von Vermarktern genutzt und betrieben, aber auch von Agenturen und weiteren Dienstleistern.
Kosten: zwei bis vier Cent pro TKP